Welches Fitnessgerät ist das richtige?

Es besteht eine große Unsicherheit darüber, welches Fitnessgerät das Richtige ist. Grundsätzlich hängt das ein wenig von der körperlichen Verfassung und der Kondition des Anwenders ab. Auch sollte man sich vor dem Kauf die Frage stellen, ob man seine Muskeln aufbauen will oder doch mehr für die allgemeine Fitness tun möchte. Ein Laie blickt oftmals in diesem Dschungel an Fitnessmöglichkeiten nicht durch. Für jede Ausdauer und körperliche Verfassung wird das geeignete Gerät angeboten. Die Palette reicht vom klassischen Heimtrainer bis hin zu modernen Kraftstationen und Crosstrainern. Wichtig ist bei allen Entscheidungen, sich überhaupt für die Fitness zu entscheiden. Dadurch wird nicht nur das Immunsystem gestärkt, sondern Sport trägt auch zum Wohlbefinden der Seele bei.

Grundsätzlich sollte man sich Folgendes merken: Alle Fitnessgeräte werden in zwei Kategorien eingeordnet. Es gibt Geräte für die Ausdauer und solche, die für den Muskelaufbau zuständig sind. Zur letzteren Kategorie zählen Bauchtrainer, Kraftstationen und eine Hantelbank. Beim Ausdauertraining werden Kalorien verbrannt, das Herz und der Kreislauf gestärkt und kann außerdem auch Diabetes vorbeugen. Außerdem ist das Ausdauertraining ein gutes Mittel, um Stress abzubauen. Das Schöne an diesen Geräten ist auch, dass man alle diese positiven Eigenschaften nutzen kann, ohne aus dem Haus zu müssen. Das fällt ja bekanntlich gerade jetzt in dieser schaurigen Jahreszeit den meisten Menschen schwer.

Heimtrainer

Hometrainer

Das älteste bekannte Fitnessgerät ist der Heimtrainer – auch unter dem Begriff Hometrainer bekannt. Im Grunde genommen handelt es sich dabei um ein feststehendes Fahrrad, auf dem man sehr gut Kalorien verbrennen kann. Außerdem braucht man seine Lieblingsserie im Fernsehen damit nicht versäumen, denn das Fahrradfahren kann man so ganz nebenbei erledigen. Doch viele verlieren schnell die Lust an dieser sportlichen Tätigkeit, die nach einer gewissen Zeit recht eintönig werden kann.

Viele lieben es, bei schönem Wetter und warmen Temperaturen zu joggen. Doch die wenigsten Sportler mögen das im Winter. Doch Abhilfe schafft ein Laufband, das immer und bei jedem Wetter eingesetzt werden kann. Wer sich für diese Variante interessiert, sollte darauf achten, dass das Laufband einen Motor hat. Diese kosten allerdings ein wenig mehr. Der Klassiker schlechthin ist das Rudergerät. Es ist die perfekte Kombination aus Ausdauer- und Kraftgerät und seit Jahren sehr beliebt. Besonders für Menschen, die ständig am Schreibtisch sitzen, ist das Rudergerät der perfekte Ausgleich, denn es kräftigt die Muskulatur und kann Rückenbeschwerden vorbeugen. Sollten jedoch bereits Rückenprobleme bestehen, sollte man vor der Benutzung seinen Arzt befragen, denn durch eine falsche Handhabung können sich diese Beschwerden noch verstärken.

Entscheidend bei der Frage nach dem richtigen Fitnessgerät ist zunächst erst einmal die Klärung des Ziels. Wer weniger Wert auf den Muskelaufbau legt, ist mit einem Hometrainer bestens bedient. Außerdem stellt sich auch die Frage des Preises, denn muskelaufbauende Geräte sind wesentlich teurer und nicht für ein paar Euros zu bekommen

 
Dieser Beitrag wurde unter Fitnessgeraete abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.