Welche Hometrainer gibt es für welchen Zweck?

Sport und Bewegung sind die Grundlagen für eine Gewichtsabnahme. Doch wer Übergewicht hat, traut sich häufig nicht in die Öffentlichkeit und Sport zu betreiben. Auch das Fitnessstudio bietet keine echte Alternative. Schwimmen, Laufen oder mit dem Fahrrad fahren sind jedoch die idealen Sportarten, um erfolgreich abzunehmen. Die eigene Figur ist jedoch kein logischer Grund, um auf Sport zu verzichten. Es gibt immer noch die Möglichkeit, in der Wohnung Hometrainer aufzustellen und Sport zu treiben, ohne dass einem jemand zusieht.

Die Angebote an Fitnessgeräten sind jedoch so groß, dass man vor lauter Wald die Bäume nicht mehr sieht. Es reicht schon, dass beim Thema gesunder Ernährung mit Fachbegriffen um sich geworfen wird. Jetzt wird auch noch bei den Heimtrainern in Fachchinesisch gesprochen. Viele sind damit überfordert und verzichten stattdessen lieber auf Bewegung. Dass sich das irgendwann einmal rächen kann, musste schon so mancher schmerzlich feststellen. Es drohen die typischen Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Bluthochdruck, Herzbeschwerden und viele andere mehr.

Deshalb sollte zunächst einmal geklärt werden, für welchen Zweck ein Hometrainer gekauft werden soll. Außer den Kostengründen ist es auch der Platzbedarf, der für einen Kauf entscheidend ist. Preisgünstige und gute Sportgeräte gibt es schon für knapp 100,- Euro. Weniger Geld muss man für Bauchwegtrainer, Hanteln oder Gymnastikmatten ausgeben. Doch schnell können auch ein paar Tausend Euro zusammenkommen. Ein Crosstrainer oder eine Kraftmaschine kann schon ein Loch in die Haushaltskasse reißen. Abnehmen und fit werden muss aber nicht teuer sein. Die Nummer eins bei den Hometrainern ist immer noch das Standfahrrad. Es ist nicht nur günstig, sondern sorgt für mehr Fitness, stärkt Herz und Kreislauf und hilft beim Abnehmen. Auch mit einem Bauchwegroller kann man überflüssige Kilos verlieren.

Wer gut zu Fuß ist und keine Probleme mit den Gelenken hat, wird auch mit einem Laufband zufrieden sein. Letztendlich ist es jedoch egal, welches Fitnessgerät angeschafft wird. Wichtig ist lediglich, dass es auch genutzt wird und nicht im Keller verstaubt. Leider passiert das immer wieder, dass sich die Menschen viel vornehmen und abnehmen wollen, aber diese Vorsätze leider nur für einen kurzen Zeitraum in die Tat umsetzen. Irgendwann fallen sie wieder in ihr altes Muster und wundern sich, dass sie die überflüssigen Pfunde nicht loswerden.

 
Dieser Beitrag wurde unter Heimtrainer abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.